SMA Solar bekräftigt Jahresprognose - Umsatz- und Ergebnisrückgang im 1. Quartal

dpa-AFX

NIESTETAL (dpa-AFX) - Der Solartechnikkonzern SMA Solar hat seine Prognose für das laufende Jahr bestätigt. Eine Gefährdung des Ausblicks durch den Krieg in der Ukraine sieht das Management um Konzernchef Jürgen Reinert aktuell nicht, wie das Unternehmen am Donnerstag im hessischen Niestetal mitteilte. Eine abschließende Bewertung sei jedoch derzeit nicht möglich. Der Umsatz soll 2022 bei 900 Millionen bis 1,05 Milliarden Euro liegen, nach knapp 984 Millionen Euro im Vorjahr. Das operative Ergebnis (Ebitda) erwartet SMA Solar bei 10 Millionen bis 60 Millionen, im Vergleich zu 9 Millionen Euro im Vorjahr.

Für das erste Quartal geht das Unternehmen dabei von einem Umsatzrückgang von 240,4 Millionen auf 210 Millionen bis 220 Millionen Euro aus, das operative Ergebnis dürfte von 20,1 Millionen auf 12 Millionen bis 16 Millionen Euro sinken.

Im vergangenen Jahr rutschte SMA in die roten Zahlen und verbuchte einen Konzernverlust von 23 Millionen Euro, nach einem Gewinn von gut 28 Millionen Euro im Vorjahr. Das Unternehmen litt 2021 unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie sowie dem Chipmangel. Dazu kam eine außerordentliche Belastung durch die Kündigung eines Servicevertrages./nas/mis

Zugehörige Werte

SMA Solar 39,70 EUR -4,75% -1,98

Das könnte Sie auch interessieren