Tagesausblick für 28.09.: DAX zum Wochenauftakt im Plus. Notenbank-Chefs im Fokus!

Richard Pfadenhauer

Die Marktteilnehmer reagieren entspannt auf das Wahlergebnis aus Deutschland. Bis eine neue Koalition steht, wird es zwar noch ein paar Wochen oder gar Monate dauern. Angst haben die Investoren aber weder vor einer Ampel- noch eine Jamaika-Koalition. Die anfänglich stattlichen Gewinne bröckelten allerdings im Laufe der Sitzung deutlich ab. Zum Handelsschluss blieb beim DAX® nur noch ein Plus von 0,3 Prozent und beim EuroStoxx®50 von 0,25 Prozent. Störfeuer kam vor allem von den Anleihemärkten. Morgen sprechen EZB-Chefin Christine Lagarde und Fed-Chef Jerome Powell. Möglicherweise geben sie Impulse.

Neu: Handeln Sie HVB Produkte bei unserem Partner Scalable Capital Broker dauerhaft ohne Orderprovision ab einem Ordervolumen von Euro 250! Mehr erfahren

Die Renditen langjähriger Staatspapier legten zum Wochenstart deutlich zu. Katalysator waren vor allem starke Konjunkturdaten aus den USA. So legte der Auftragseingang langlebiger Güter im August um 1,8 Prozent gegenüber dem Vormonat zu und schürte damit Spekulationen auf eine Zinswende. Bei den Edelmetallen blieb es derweil ruhig. Der Goldpreis stabilisierte sich bei 1.750 US-Dollar. Am Ölmarkt sind die Bullen weiter am Drücker. So stieg die Notierung für ein Barrel Brent Crude Oil über 79 US-Dollar und markierte damit ein neues Jahreshoch.

Unternehmen im Fokus

Die Allianz will sich von US-Lebensversicherungen trennen. Die Aktie verbesserte sich heute auf rund EUR 196. Der Chemieriese BASF bekräftigte auf dem heutigen Investorentag die Investitionspläne in China und die Wachstumschancen im Bereich der Kathodenmaterialien für Batterien von Elektroautos. Bis 2030 soll der Umsatz mit Batteriekathoden auf über sieben Milliarden Euro steigen. Die Aktie kletterte an die obere Begrenzung des kurzfristigen Abwärtstrends. Klöckner zog heute mächtig an, nachdem der Stahlhändler die Prognose für das Gesamtjahr erhöhte. LPKF revidierte die Jahresziele hingegen nach unten. Anleger quittierten dies mit einem deutlichen Minus. Vonovia hält inzwischen mehr als die Hälfte an Deutsche Wohnen. Die Vonovia-Aktie legte daraufhin um 2,8 Prozent zu. EQT legte eine verbessertes Angebot für den Onlinehändler für Tiernahrung Zooplus vor. Die Aktie reagierte mit einem erneuten Kursaufschlag.

Morgen werden About You, Borussia Dortmund und Hella Geschäftszahlen zum abgelaufenen Quartal vorlegen. Covestro, GEA Group und Totalenergies lädt zum Kapitalmarkttag.

Wichtige Termine

  • Deutschland – Gfk-Konsumklimaindex für Oktober
  • Frankreich – Verbrauchervertrauen, September
  • Europa – EZB-Präsidentin Lagarde spricht auf dem EZB-Forum für Zentralbanken
  • USA – Verbrauchervertrauen, September
  • USA – FED-Chef Powell sagt vor dem Ausschuss für Banken, Wohnungswesen und städtische Angelegenheiten des US-Senats zum Coronavirus und zum CARES-Gesetz aus

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 15.680/15.730 Punkte

Unterstützungsmarken: 14.850/15.020/15.135/15.400/15.500 Punkte

Der DAX® startete mit einem Gap nach oben und kratzte an der 15.700 Punktemarke. Dann ging den Bullen allerdings die Puste aus und der Index sank zurück unter 15.600 Punkte und damit in den kurzfristigen Abwärtstrend. Unterstützung findet der Index bei 15.500 Punkten. Solange dieses Level hält, besteht die Chance auf einen erneuten Ausbruchversuch und eine Erholung bis 15.680/15.730 Punkte. Andernfalls droht ein Rücksetzer auf 15.400 Punkte.

DAX®in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 21.06.2021– 27.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 28.09.2014– 27.09.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Seitwärtsbewegung des Index

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURuntere Barriere in Punktenobere Barriere in PunktenLetzter Bewertungstag
DAX® IndexHR7S4V8,1013.40016.60018.11.2021
DAX® IndexHR8E4W5,5014.20016.40018.11.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 27.09.2021; 17:31 Uhr

Weitere Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 28.09.: DAX zum Wochenauftakt im Plus. Notenbank-Chefs im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Zugehörige Werte

ABOUT YOU HOLDING AG 20,20 EUR 0,00% 0,00
GEA 105,00 EUR -0,94% -1,00
db Ölpreis Brent 85,37 USD +1,48% +1,25
DEUTSCHE WOHNEN SE 30,47 USD -1,18% -0,36
GEA n.a. n.a. n.a.
ZOOPLUS AG n.a. n.a. n.a.

Das könnte Sie auch interessieren