Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich nach Verlust von 1000 Punkten

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem Einbruch des Dax um rund 1000 Punkte binnen weniger Tage haben die Anleger am Mittwoch wieder zugegriffen. Der deutsche Leitindex erholte sich um 2,47 Prozent auf 15 472,67 Zähler. Er schaffte es auch zurück über die 200-Tage-Linie, einen wichtigen Indikator für den längerfristigen Trend. Den Anstieg darüber werten Händler als ein starkes Signal. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel rückte derweil um 1,29 Prozent auf 34 329,53 Punkte vor.

Zuletzt hatte vor allem die neue Virusvariante Omikron den Investoren die Nerven geraubt. "Der neuen Virusvariante ist ein Dax-Minus von bisher über fünf Prozent zuzurechnen", schrieb Fondsmanager Marc Decker von der Privatbank Merck Finck. Die Frage sei nun, ob die Börsen vor einer größeren Korrektur stehen oder ob Anleger nun bereits wieder einsteigen. "In den vergangenen Jahren war es eine sehr erfolgreiche Taktik, Kurskorrekturen für Aktienengagements zu nutzen", so Decker./bek/mis

Zugehörige Werte

DAX 15.080,13 Pkt. +0,45% +69,00
MDAX 32.348,99 Pkt. +0,33% +109,16
DAX (PR) (CHF) 782,40 Pkt. +0,43% +3,42
DAX (NET RETURN) (EUR) 1.349,51 Pkt. +0,42% +5,74
MERCK & CO INC 55,36 USD +2,42% +1,31
MDAX (NET RETURN) 1.518,23 Pkt. +0,35% +5,35

Das könnte Sie auch interessieren